Gut Rattelvitz auf Rügen

Gut Rattelvitz auf Rügen

Große Ferienwohnungen mit hochwertiger Einrichtung. Ideal für den besonderen Feriengenuss. mehr »

Gut Rattelvitz und Remise

Gut Rattelvitz und Remise

Sauerstoff tanken im großen Garten des Gut Rattelvitz mehr »

Kamin und Sauna

Kamin und Sauna

Wellness und Erholung in denlichtdurchfluteten Ferienwohnungen des Gut Rattelvitz mehr »

Action für die Kids

Action für die Kids

Trampolin, Tischtennis u.v.a.m. im Garten des Gut Rattelvitz. mehr »

Sonnenuntergang über dem Bodden

Sonnenuntergang über dem Bodden

Herrliche Lage des Gutshauses mit Blick auf den Bodden und die Insel Hiddensee. mehr »

 

Ausflugtipp: Schloss Spyker

Das Schloss Spyker befindet sich im Norden der Insel Rügenam Spyckerschen See und Mittelsee. Es gehört zur Gemeinde Glowe. Das Schloss ist der ältestes Profanbau Rügens. Profanbau bedeutet, ein Gebäude für weltliche, also unkirchliche Zwecke.

Der Name Schloss Spyker

Die Herkunft es Namens Spyker oder auch Spycker lässt sich nicht eindeutig klären. Ob Spyker das niederdeutsche Wort für Speicher darstellt ist nicht sicher. Möglicherweise stand vor dem Bau dort ein Speicher.


Schloss Spyker


Der Bau des Schlosses

Das Schloss Spyker ist ein überaus fester Bau. Die Außenwände bestehen aus Felsen, an den vier Ecken befindet sich jeweils ein Rundturm, der nach oben hin eine Kuppel besitzt. Es wurde gegen Ende des 16. Jahrhundert errichtet, und ist heute noch in dieser Form erhalten. Beim Bau wurden in die Fundamente der Türme Bauopfer gelegt, um eine besondere Festigkeit des Gebäudes zu erhalten. So hat man z.B. in einem Fundament eine lebendige Sau mit Ferklen verbaut, in einem anderen eine Glucke mit Küken.

Die verschiedenen Besitzer des Schloss Spyker

Das Schloss gehörte der Adelsfamilie Jasmund bis nach dem Tod des letzten Eigentümers und dem Ende des 30-jähriges Krieges. Danach fiel es an Schweden und Feldmarschall Karl Gustav von Wrangel. Er baute das Gebäude weiter aus und ließ den Park anlegen. Im Jahr 1815 ging das Haus an den Fürsten Malte Wilhelm zu Putbus. Nach 1945 verfiel das Gebäude, wurde dann als Gewerkschaftserholungsheim genutzt. Seit 2006 befindet sich das architektonische Denkmal in Besitz eines Rügener Hoteliers, der den Hotel- und Gaststättenbetrieb aufrecht erhält und zusätzlich kulturelle Veranstaltungen darbietet.

Geheimnisse birgt das Schloss…

Der Sage nach zeigt sich manchmal um Mitternacht eine weiße Gestalt an einem Fenster des Spukturmes, die mit einem Tuch in Richtung Norden und Osten winkt und über das dunkle Land verschwindet, ohne Spur… .