Gut Rattelvitz Rügen ✓ Ostseeurlaub auf Rügen

Kurzurlaub auf Rügen 2014, clever planen, Brückentage nutzen

Seit in den Letzten Jahren der Trend zum Kurzurlaub immer mehr an Bedeutunng gewinnt, ist auch in diesem Jahr 2014 wieder ein gutes Jahr für Brückentage. Dabei kann man mit wenigen Urlaubstagen viele freie Tage bekommen und z.B. optimal für einen Kurzurlaub auf der Insel Rügen benutzen.

Wie schon in den letzten Jahren, bot sich die Osterzeit für einen Kurzurlaub auf Rügen an. Wie jedes Jahr bieten sich die Freitage nach Christi-Himmelfahrt und vor dem bevorstehenden Pfingstfest an und können ideal für einen Urlaub auf Rügen genutzt werden. Zwar ist das Jahr schon fast zur Hälfte vorbei, aber auch in der zweiten Jahreshälfte lassen sich die Brückentage clever nutzen. Im Buchungskalender des Gut Rattelvitz findet man auch noch freie Kapazitäten über die Brückentage.

Es gibt auch regionale Feiertage, wie am Donnerstag 19. Juni (Fronleichnam) und am Freitag 15. August Mariä Himmelfahrt. Hier sind die katholischen Bundesländer im Vorteil. Im Gegensatz dazu können sich aber die neuen Bundesländer auf den 31. Oktober freuen, an dem Tag ist Reformationstag, dieses Jahr fällt er auf einen Freitag. Die katholischen Bundesländer haben dann einen Tag später, den Samstag (Allerheiligen) frei.

Irgendwo auf Rügen


Auch in der Nachsaison lassen sich die Brückentage sinnvoll einsetzen. Allerdings fällt in diesem Jahr der Tag der Deutschen Einheit am 03.10.2014 auf einen Freitag, so bekommt man nur ein verlängertes Wochenende.

Die Weihnachtszeit 2014 ist wieder sehr arbeitnehmerfreundlich. So kann man zwischen Weihnachten und Silvester mit 2 Urlaubstagen 8 bis 9 Tage frei bekommen. Auch eine ideale Möglichkeit die Weihnachtstage mal auswärts zu feiern. In der Vor- bzw. Nachsaison hat man viele Vorteile gegenüber den Sommerferien. So kann man in der Vorsaison Geld sparen, die Insel ist auch nicht so überlaufen, und um Pfingsten sind die Tage am längsten. Auch das Wetter spielt den Urlaubern zu dieser Zeit oftmals keine Streiche. Zu dieser Zeit ist die Insel keineswegs trostlos, denn die Hoteliers haben sich auf eine ganzjährige Vermietung eingestellt. Auch der Trend zu mehr Kurzurlaub wird sich in den nächsten Jahren gewiss noch steigern.