Gut Rattelvitz Rügen ✓ Ostseeurlaub auf Rügen

Ausflugstipp: Königsstuhl

Kreidefelsen und Buchenwälder

Der Königsstuhl mit seinen weißen bizarren Kreidefelsen ist seither ein beliebtes Ausflugsziel für Rügenurlauber und Einheimische. Im Nationalpark Jasmund kann man nicht nur die „weissen Riesen“ bewundern, sondern auch die urwüchsigen Buchenwälder, die zum Teil seit 2011 zum UNESCO Welterbe gehören.

Wanderung durch den Nationalpark

Wer gut zu Fuß ist, der kann den Hochuferwanderweg ab Sassnitz Richtung Lohme nehmen. Auf 12,6 km Länge hat man herrliche Ausblicke auf das Grün der Buchenwälder, das Blau der Ostsee und das Weiß der Kreide. Diese Wanderung ist eine der schönsten Wanderungen Deutschlands, denn an jeder Ecke erwartet einen ein weiterer atemberaubender Ausblick.


Kreidefelsen auf Rügen


Das Nationalparkzentrum Königsstuhl

Nach ungefähr 8 Kilometern erreicht man das Nationalparkzentrum Königsstuhl. Unterwegs kann man sich die Highlights des Weges, die Piratenschlucht, die Wissower Klinken, die Ernst-Moritz-Arndt-Sicht, den Kieler Bach und die Victoria-Sicht anschauen.
Von hier sind es nur noch ein paar Minuten bis zum Besucherzentrum Königsstuhl. Dort angekommen lohnt sich eine lehrreiche Zeitreise zur Entstehungsgeschichte Jasmunds in einem multimedialen Rundgang. Über eine Zeitschleuse erreicht man die 4 Etagen der Ausstellung. Das Kopfhörersystem unterstützt den Besucher bei seiner Zeitreise.
Außerdem kann man einen lehrreichen Film Die Wanderung der Alten Buchenwälder im Multivisionskino anschauen. Bildgewaltig versucht der Film den Gästen das UNESCO-Welterbe anschaulich zu vermitteln.
Auf dem Außengelände befindet sich ein Spielplatz und die Aussichtsplattform Königsstuhl in 118m über der Ostsee. Dieser einmalige Blick auf die Ostsee ist ebenfalls lohnenswert. Vom Eingang des Nationalpark-Zentrums läuft man nur 3 Minuten bis zur Aussichtsplattform. Hier ist genügend Platz für ca. 100 Personen.
Anschließend kann man sich im Bistro stärken, denn der Rückmarsch steht ja auch noch an. Obwohl man dann auch bequem den Pendelbus nutzen kann, der alle 30 Minuten fährt. Von Sassnitz fährt man dann wieder eine gute halbe Stunde zum Gut Rattelvitz.

Ein Sicherheitshinweis: Die Küsten der Insel Rügen sind immer in Bewegung. Durch Wasser, Stürme Wellenschlag und Frost kommt es immer wieder zu größeren Kreideabbrüchen. Daher sollte man sich nicht von den befestigten Wegen entfernen. das ist lebensgefährlich.